Veganer Quinoa-Salat mit Tomaten, Physalis und Paranüssen

1. Jul. 2022 | Rezepte

Mühlviertler Kreuzhebemeisterschaft 2021

Quinoa mag ich richtig gerne, wenn sie mit vielen Zutaten aufgepeppt wird. Anders als Reis, den esse ich auch solo. Im Rezept von Katharina Seiser sind Physalis dabei, die passen ganz wunderbar und sind eine feine und fruchtige Ergänzung. Schnell gemacht ist der Salat auch, was will man mehr!

Zutaten (als leichtes Essen für 3 Personen):

  • 250 g Quinoa und die doppelte Menge Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • 1 gute Handvoll Paranüsse, in Scheibchen geschnitten
  • 200 g Physalis, geviertelt
  • 200 g Kirschtomaten, geviertelt

Dressing:

  • 75 ml Limetten- oder Zitronensaft
  • 75 ml Olivenöl
  • etwas Chiliflocken
  • Salz und Pfeffer

  • 2 Avocados, nicht zu klein gewürfelt
  • 1 Handvoll gehackte Minzblätter

Quinoa gründlich waschen und mit der doppelten Menge Wasser und 1 TL Salz aufkochen; 15 Minuten offen köcheln lassen. Zudecken und auf der ausgeschalteten Herdplatte noch 5 Minuten ziehen lassen.

In eine Schüssel geben und mit einer Gabel auflockern. Die Zwiebeln, die Nüsse und 2/3 des Dressings unterrühren, dann vorsichtig die Tomaten und die Physalis untermengen. Nachwürzen und auf drei Tellern anrichten. Die Avocados und die Minze über den Salat geben und noch jeweils etwas Dressing darüber träufeln.

Ein frischer und eleganter Sauvignon Blanc passt gut zum Salat!

Gutes Gelingen!