đŸŒ± Gumbo – wĂ€rmender Eintopf aus den SĂŒdstaaten

14. Okt. 2022

MĂŒhlviertler Kreuzhebemeisterschaft 2021

Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Oder: Was Eva nicht kennt, kocht sie nicht. Mir ging es wie dem Bauern mit dem Gumbo-Rezept von Jamie Oliver im Buch „Veggies“. Ich hab’s hundert Mal ĂŒberblĂ€ttert, weil mir „Gumbo“ halt so gar nichts sagte! Es ist ein Eintopfgericht aus der kreolischen SĂŒdstaatenkĂŒche. Und es schade, dass ich es solange nicht gekocht habe, weil es unkompliziert und richtig gut ist!

Wir brauchen fĂŒr 4 Personen:

  • etwas Öl
  • 3 gehĂ€ufte EL Mehl
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 3 Stangen Staudensellerie, gehackt
  • 3 Paprikaschoten, rot, gelb und grĂŒn, gehackt
  • 1 Dose geschĂ€lte Tomaten, 400 g
  • 1 Dose rote Bohnen, 400 g
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 100 ml Rotwein
  • 3 LorbeerblĂ€tter
  • etwas Thymian
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL sĂŒĂŸes Paprikapulver
  • 200 g TiefkĂŒhlerbsen
  • 4 EL Rotweinessig
  • Salz und Pfeffer

Erst machen wir eine Einbrenn oder Mehlschwitze: In einem großen Topf 3 EL Öl erhitzen und das Mehl einrĂŒhren. Ein paar Minuten unter RĂŒhren dunkel werden lassen, dann das gehackte GemĂŒse dazu geben. 

20 Min. bei Mittelhitze garen und regelmĂ€ĂŸig umrĂŒhren. Mit Rotwein aufgießen und den Wein zur HĂ€lfte einkochen lassen. 

Die Tomaten in eine SchĂŒssel geben und von Hand zerquetschen. Die Tomaten kommen mit den abgetropften Bohnen und den Kichererbsen + EinweichfĂŒssigkeit dazu. 

Alle GewĂŒrze einrĂŒhren, zum Kochen bringen und ca. 25 Min. sanft köcheln lassen!

Zum Ende der Garzeit dĂŒrfen auch die Erbsen rein. Essig einrĂŒhren und krĂ€ftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu gibt’s Reis und einen fruchtigen und krĂ€ftigen Rotwein wie das CuvĂ©e Rusterberg vom Weingut GĂŒnter und Regina Triebaumer aus Rust!

Gutes Gelingen!