đŸŒ± Pappardelle mit Harissa und schwarzen Oliven

19. Sep. 2022

MĂŒhlviertler Kreuzhebemeisterschaft 2021

Ich frage mich, warum ich dieses Pastagericht nicht schon lĂ€ngst nachgekocht habe. Es ist wĂŒrzig und dezent scharf, durch die Tomaten fruchtig und die Oliven und Kapern liefern eine angenehme SĂ€ure. Stop! Das klingt wie eine Weinbeschreibung


Schnell gemacht ist es obendrein! Das Rezept ist aus dem Kochbuch „Simple“ von Yotam Ottolenghi.

Der Wein „Finca la Montesa“ war auch ganz wunderbar: Ein Rioja zu 95% aus der Rebsorte Garnacha, die restlichen Prozent sind „Otras“, also andere Sorten.

Wir brauchen fĂŒr 4 Personen:

  • etwas Olivenöl
  • 1 große Zwiebel, in feine Ringe geschnitten
  • 1 EL Harissa GewĂŒrz
  • 400 g Kirschtomaten, halbiert
  • 3 EL entkernte schwarze Oliven, halbiert
  • 2 EL kleine Kapern (z.B. Nonpareilles)
  • 200 ml Wasser
  • 1 Bund Petersilie, grob gehackt
  • Salz und Pfeffer
  • 500 g breite Bandnudeln
  • etwas griechisches Joghurt

Die Zwiebelringe in Olivenöl bei mittlerer bis starker Hitze rösten, bis sie weich und goldbraun sind. Das dauert ca. 10 Minuten. Im Auge behalten, sie sollen nicht zu dunkel werden!

Jetzt kommen Harissa, Tomaten, Oliven, Kapern und 1/2 TL Salz dazu. Etwa fĂŒnf Minuten bei Mittelhitze dĂŒnsten, bis die Tomaten zu zerfallen beginnen. Ab und zu umrĂŒhren. 

Das Wasser angießen, zum Kochen bringen und 10 Minuten zugedeckt bei reduzierter Hitze köcheln lassen. 

Abdecken und sanft köchelnd ein paar Minuten eindicken lassen.

Die Bandnudeln in der Zwischenzeit nach Packungsanleitung al dente kochen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Nudeln und der Petersilie vermischen.Mit einem Löffel Joghurt servieren.

Gutes Gelingen!